Ring-Vorlesung (WS 2017/18):

Die Ringvorlesung markiert den Beginn der pädagogischen Spezialisierung „Medienpädagogik“ im Rahmen des Lehramtsstudiums für die Sekundarstufe (PädagogInnenbildung Neu). Sie zeigt die vielfältigen Herausforderungen für Lernen und Bildung im Medienzeitalter auf und steht als Signal für die zunehmende Anerkennung der Bedeutung der Medien in Schule und Unterricht, Aus- und Weiterbildung sowie in den Prozessen der Sozialisation und des Lernens über die Lebenszeit. Im Verlauf der Vorlesungsreihe werden bekannte Bildungs-, Medien und KommunikationsforscherInnen Einblicke in die vielgestaltigen Zusammenhänge zwischen medialen und kulturellen Entwicklungen und deren Bedeutung für die Gestaltung, Organisation und Analyse von Lern- und Bildungsprozessen geben.

Die Veranstaltung richtet sich an Studierende, Lehrende, Forschende, pädagogisch Tätige, SchulleiterInnen und alle, die an einem differenzierten Verständnis medienkultureller Entwicklungen interessiert sind. Ziel ist es, den interdisziplinären Austausch zwischen den Beteiligten anzuregen.

LV-Leitung: Th. Hug

Zum Vorlesungsverzeichnis: LV-Nr.: 418 115

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer und dem Syllabus. Außerdem dürfen wir Ihnen mit den Aufnahmen und Bildern von Richard Stallmann ein paar Eindrücke übermitteln.

Podiumsdiskussion „Education 4.0? Between learning Bots and Users‘ Freedom. Is Digital Inclusion Desirable?“, mit Martin Bauer, Nelson Gonçalves, Andrea Hemetsberger und Richard M. Stallman, Moderation: Theo Hug, 1. Dezember 2017, Universität Innsbruck.

Vortrag „Education, Software freedom and privacy“, Richard M. Stallman, 30. November 2017, Universität Innsbruck.

Medienpädagogik – Herausforderungen für Lernen und Bildung